Kurzvita

 
Prof. Dr. med. Wolfgang Hoffmann, MPH ist Professor für bevölkerungsbezogene Versorgungsepidemiologie und Community Health an der Universitätsmedizin Greifswald. Er ist geschäftsführender Direktor des Instituts für Community Medicine und Leiter der dortigen Abteilung Versorgungsepidemiologie und Community Health. Professor Hoffmann ist Sprecher des Standortes Rostock/Greifswald des Deutschen Zentrums für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE) und Leiter der Zentralstelle der Krebsregistrierung Mecklenburg-Vorpommern (ZKR M-V).

Prof. Hoffmann ist verantwortlich für das zentrale Datenmanagement der NAKO Gesundheitsstudie (gemeinsam mit Prof. Ückert, DKFZ Heidelberg) und des Deutschen Zentrums für Herz-Kreislauf-Forschung (DZHK, gemeinsam mit Prof. Rienhoff, Göttingen). Seit 2016 ist er Mitglied der Steuerungsgruppe des "Baltic Fracture Competence Centre" (BFCC) und verantwortlicher Projektpartner für den Aufbau des Datenmanagements sowie der Transnationalen Frakturregister-Plattform.

Er ist seit 2008 Mitglied, seit 2011 im geschäftsführenden Vorstand der Technologie- und Methodenplattform für die vernetzte medizinische Forschung (TMF), Hauptgeschäftsführer des Deutschen Netzwerkes Versorgungsforschung (DNVF) und Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat der Bundesärztekammer.

Seine Forschungsschwerpunkte sind regionale Versorgung und innovative intersektorale und interprofessionelle Versorgungskonzepte, bevölkerungsbezogene Interventions- und Präventionsstudien sowie zentrales und föderiertes Datenmanagement.