Home
Über uns
Mitglieder
Arbeitsgruppen
Projekte
Produkte
Publikationen
Stellungnahmen
News
Interviews
Newsletter
Presse
Termine
Stellenmarkt
Online-Services
 

 

"Im Bereich Grid-Anwendungen für biomedizinische Forschung gibt es bisher noch viel zu wenig Austausch."

Interview mit Prof. Dr. Martin Hofmann-Apitius zur HealthGrid Conference 2009 und zur Grid-Technologie in der Medizin

 Juli 2008. "Ich bin davon überzeugt, dass wir uns auch national gut abstimmen und eine Community bilden sollten, die von den Erfahrungen der einzelnen Partner in diesem Bereich profitiert."

Prof. Dr. Martin Hofmann-Apitius ist Leiter der Abteilung Bioinformatik im Fraunhofer-Institut für Algorithmen und Wissenschaftliches Rechnen (SCAI) und Professor für „Applied Life Science Informatics“ am Bonn-Aachen International Center for Information Technology (B-IT) der Universität Bonn.
Das Interview führte Antje Schütt im Juli 2008.

Das Interview ist auch in der Zeitschrift E-HEALTH-COM Nr. 4 / 2008 erschienen.

Herr Professor Hofmann-Apitius, Sie haben gemeinsam mit der TMF zur HealthGrid Conference 2009 eingeladen, deren Programmchef Sie sind. Was erwarten Sie von der Konferenz?

Ich erwarte einen kritischen Rückblick auf mehrere Jahre HealthGrid-Förderung und ein stärkeres Feedback aus den USA: Auf der Healthgrid 2008 in Chicago vor wenigen Wochen haben wir festgestellt, wie viele Berührungspunkte es mit den Kollegen dort gibt. Diesen Dialog mit der „Szene“ in den USA würde ich gerne weiterführen. Außerdem erhoffe ich verstärkte Interaktion, denn leider gibt es im Bereich Grid-Anwendungen für biomedizinische Forschung bisher noch viel zu wenig Austausch.

Für die HealthGrid 2009 sehe ich zwei große Themen: Zum einen den Dialog mit der Pharma-Industrie wieder aufzunehmen, also das, was schon mal unter der Bezeichnung „PharmaGrids“ lief. Hier gibt es großes Interesse aus der Pharma-Industrie, ihre Anforderungen und ihren Ansatz zu biomedizinischem Grid-Computing zu diskutieren. Zum anderen wollen wir das große Problem der verteilten, heterogenen Daten aufgreifen. Hier hat sich in den vergangenen 20 Jahren wenig geändert, und das Thema wird nach wie vor weder in EU-Projekten noch in der Wissenschaft ausreichend adressiert. Datenintegration und Ansätze wie semantische Mediation sind einfach schwierig, und zwischen den Prototypen und der realen Anwendung liegt immer noch ein weiter Weg.

Wo sehen Sie konkrete Anwendungsbereiche für Grid-Technologie in der Medizin?

Die Forscher generieren Daten, müssen Daten untereinander austauschen und Daten gemeinsam analysieren. Das sollte ein Healthgrid typischerweise unterstützen. Oftmals wird das aber zu spät berücksichtigt und bei 20 Datenproduzenten gibt es in großen Forschungskonsortien häufig nur einen Partner, der sich mit dem Datenhandling und den Analysemethoden auskennt. Das ist symptomatisch: Gerade in krankheitsbezogenen Forschungsnetzwerken wird meist viel zu spät und viel zu wenig über Daten, Datenmanagement, Datenspeicherung, Datenanalyse, Standards, Austausch oder ‚collaborative workspaces’ nachgedacht. Wichtig wäre auch, dass in den elektronischen Patientenrecords verknüpft wird, welche Materialien beispielsweise bei einem Patienten im Rahmen einer Studie entnommen wurden, was man an Molekularbiologie oder an Histopathologie bereits durchgeführt hat. Das ist schon lokal sehr schwierig, bei Beteiligung mehrerer Standorte wird die Komplexität natürlich noch größer.

Was ist Ihre Motivation, am Forum Grid teilzunehmen?

Ich bin mit meiner Abteilung im Fraunhofer-Institut in eine Reihe von HealthGrid-Projekten involviert. Darüber kam auch der Austausch mit dem MediGRID-Projekt zustande. Ich unterstütze sehr die Anstrengungen von Prof. Rienhoff, dem MediGRID-Projekt und der TMF und bin davon überzeugt, dass wir uns auch national gut abstimmen und eine Community bilden sollten, die von den Erfahrungen der einzelnen Partner in diesem Bereich profitiert. Die Grenzen zwischen den verschiedenen Disziplinen verschwimmen immer mehr, deswegen ist es auch wichtig, dass es mehr Austausch beispielweise zwischen Bioinformatikern und Gesundheitstelematik-Experten gibt.

  1. TMF-News zu MediGRID und zur Sitzung des Forum Grid am 02. Juli 2008

  2. Forum Grid

  3. MediGRID-Projekt

  4. Fraunhofer SCAI


News Archiv

September 2019 (3)

August 2019 (2)

Juli 2019 (2)

Juni 2019 (4)

Mai 2019 (5)

April 2019 (3)

März 2019 (5)

Februar 2019 (2)

Januar 2019 (2)

Dezember 2018 (6)

November 2018 (5)

Oktober 2018 (9)

September 2018 (5)

August 2018 (3)

Juli 2018 (2)

Juni 2018 (7)

Mai 2018 (1)

April 2018 (1)

März 2018 (7)

Februar 2018 (2)

Januar 2018 (7)

Dezember 2017 (6)

November 2017 (2)

Oktober 2017 (3)

September 2017 (4)

August 2017 (1)

Juli 2017 (8)

Juni 2017 (9)

Mai 2017 (4)

April 2017 (2)

März 2017 (5)

Februar 2017 (2)

Januar 2017 (4)

Dezember 2016 (8)

November 2016 (5)

Oktober 2016 (4)

September 2016 (7)

August 2016 (5)

Juli 2016 (8)

Juni 2016 (5)

Mai 2016 (3)

April 2016 (11)

März 2016 (5)

Februar 2016 (3)

Januar 2016 (8)

Dezember 2015 (6)

November 2015 (3)

Oktober 2015 (8)

September 2015 (5)

August 2015 (4)

Juli 2015 (7)

Juni 2015 (7)

Mai 2015 (5)

April 2015 (2)

März 2015 (6)

Februar 2015 (7)

Januar 2015 (8)

Dezember 2014 (6)

November 2014 (9)

Oktober 2014 (10)

September 2014 (3)

Juli 2014 (6)

Juni 2014 (5)

Mai 2014 (4)

April 2014 (8)

März 2014 (8)

Februar 2014 (6)

Januar 2014 (7)

Dezember 2013 (8)

November 2013 (6)

Oktober 2013 (5)

September 2013 (10)

August 2013 (4)

Juli 2013 (8)

Juni 2013 (7)

Mai 2013 (4)

April 2013 (9)

März 2013 (9)

Februar 2013 (5)

Januar 2013 (5)

Dezember 2012 (7)

November 2012 (5)

Oktober 2012 (5)

September 2012 (5)

August 2012 (3)

Juli 2012 (4)

Juni 2012 (4)

Mai 2012 (3)

April 2012 (3)

März 2012 (5)

Januar 2012 (7)

Dezember 2011 (2)

November 2011 (8)

Oktober 2011 (10)

September 2011 (2)

August 2011 (5)

Juli 2011 (3)

Juni 2011 (5)

Mai 2011 (8)

April 2011 (4)

März 2011 (5)

Februar 2011 (3)

Januar 2011 (5)

Dezember 2010 (3)

November 2010 (3)

Oktober 2010 (5)

September 2010 (9)

August 2010 (5)

Juli 2010 (6)

Juni 2010 (12)

Mai 2010 (3)

April 2010 (4)

März 2010 (4)

Februar 2010 (4)

Januar 2010 (1)

Dezember 2009 (1)

November 2009 (1)

Oktober 2009 (5)

September 2009 (8)

August 2009 (1)

Juli 2009 (8)

Juni 2009 (6)

Mai 2009 (2)

April 2009 (6)

März 2009 (5)

Februar 2009 (4)

Januar 2009 (2)

Dezember 2008 (3)

November 2008 (6)

Oktober 2008 (3)

September 2008 (5)

August 2008 (3)

Juli 2008 (5)

Juni 2008 (4)

Mai 2008 (3)

April 2008 (6)

März 2008 (3)

Februar 2008 (1)

Januar 2008 (2)

Dezember 2007 (2)

November 2007 (4)

Oktober 2007 (4)

September 2007 (5)

Juni 2007 (2)

Mai 2007 (1)

April 2007 (6)

Januar 2007 (1)

Dezember 2006 (8)

November 2006 (4)

Oktober 2006 (1)

September 2006 (4)

August 2006 (1)

Juli 2006 (1)

Juni 2006 (3)

Mai 2006 (1)

April 2006 (3)

März 2006 (1)

Februar 2006 (1)

Januar 2006 (2)

Dezember 2005 (3)

November 2005 (1)

Oktober 2005 (1)

September 2005 (2)

August 2005 (2)

Juli 2005 (3)

Juni 2005 (2)

April 2005 (4)

November 2004 (1)

Oktober 2004 (1)

September 2004 (1)

August 2004 (1)

Juni 2004 (2)

Mai 2004 (1)

Presseschau

Termine

4. TMF-Sitzungswoche (Berlin)

16.09.2019 - 20.09.2019



MII: SMITH Kongress 2019 "New Horizons in Digital Health" (Berlin)

17.09.2019 - 18.09.2019




Interviews

Interview: Deutschland verliert den Anschluss in der genomischen Medizin

Gespräch mit Prof. Dr. Michael Krawczak, Jürgen Eils und Dr. Roman Siddiqui


 
© TMF e.V. Glossar     Datenschutzhinweis     Info an den Webmaster     Seite drucken      Seitenanfang